Milla
Milla

Vanessa und Milla



Als ich Milla zum ersten Mal ritt, habe ich mich sofort in sie verliebt. Einige Wochen sp├Ąter kam meine Tante Vera mit zum Reiten, weil ich sie ├╝berreden konnte. Sie konnte Milla reiten und hat sich ebenfalls in sie verliebt. Nach langem ├╝berlegen hat sich Vera dazu entschlossen, Milla an Futter zu nehmen. Es war eine tolle Zeit. Aber es hielt nicht lange an, weil sie nach 5 Monaten leider keine Zeit mehr hatte. Sie hat lange ├╝berlegt bis ihr klar war, dass es nicht mehr ging und gab sie Corinne zur├╝ck. Ich war nat├╝rlich sehr traurig. Milla war nun wieder ein Schulpferd.

Aber ich gab die Hoffnung nicht auf. Wir hatten nun so viel durchgemacht und mir war klar, dass es nur noch sie f├╝r mich gab. Ich habe so lange gebettelt, bis meiner Mutter klar war, dass es mir wirklich wichtig war. Ich war ├╝bergl├╝cklich, weil ich meine Mutter ├╝berzeugen konnte, dass wir Milla Ende Januar an Futter nehmen. Ich konnte es kaum erwarten bis es erst anfangs November war. Nun ist es Januar und endlich geh├Ârt Milla mir. Ich w├╝nsche mir schon so lange ein eigenes Pferd, und jetzt habe ich eins.

Ich und Milla sind ├╝bergl├╝cklich miteinander, und ich freue mich jetzt auf die wundersch├Ânen Ausritte und Jahre, die wir in der n├Ąchsten Zeit erleben werden.

[zurück]


 wird ├╝berpr├╝ft von der Initiative-S